Aktuell sind 14 Gäste und keine Mitglieder online

Die Konstruktionsmerkmale System Thyssen / Inoutic Wintergärten, Lichtdächer, Balkon-Terrassen & Erker Verglasungen, Glasfassaden, Fensterwände, Eingangsverbauten, Carport, Glasvorbauten, Glas Portale, Überdachungen, Haustürvorbauten,…. Wärmeschutz nach DIN 4108 Rahmenmaterialgruppe 1 (Wärmedurchgangskoeffizient k= 1,5 W/m2 K) 

Schallschutz nach DIN 4109, je nach Glas bis Schallschutzklasse 4gsverbauten, Carport, Glasvorbauten, Glas Portale, Überdachungen, Haustürvorbauten,…. Wärmeschutz nach DIN 4108 Rahmenmaterialgruppe 1 (Wärmedurchgangskoeffizient k= 1,5 W/m2 K) kobo kowalczyk wintergartenbaujpg
    Profilansicht innekobo kowalczyk wintergartenbaujpgn und außen 60 mm, Kanten gerundet.
    Profilbautiefen nach statischen Anforderungen, Pfosten - Stahlprofile 50 x 50 mm, 50 x 80 mm, 50 x 120 mm, bei Bedarf mit zusätzlichen innen liegenden Versteifungsprofilen.
    Glasträgerprofil Kunststoff hochschlagzäh
    Glas – Andruckprofile Aluminium, vorgelocht zur Befestigung mit Nutung für EPDM Dichtungen.
    Abdeckprofile Aluminium, Pulverbeschichtet weiß RAL 9016 oder RAL Farbe nach Wahl.
    Fassaden - Selbst- Schneideschrauben SEBS) mit Dichtschrauben aus rostfreien Edelstahl für sichtbare oder verdeckte Befestigung.
    Konstruktionsart Pfosten – Riegel Bauweise.
    Glas- u. Füllungsdicke von 8 mm  & 44 mm einsetzbar.
    Falzbelüftung- Dampfdruckausgleich über Pfosten und Riegel ein duchgängiges Belüftungssystem.
    Wasserführungsebenen bei Pfosten und Riegel in tiefer gelegte Nuten des Glasträgerprofils.
    Hohlkammern die tragenden Pfosten und Riegel werden aus speziellen verzinkten Stahlrechteckrohren gefertigt.
    Verglasungsdichtungen EPDM Dichtungen für innen und außen.

system thyssen profil2 system thyssen1 300x236

KONSTRUKTIONEN:

    Für die tragenden Teile wie Pfosten und Riegel, Sparren und Pfetten, werden im Wintergartenbau umkleidete Stahlprofile eingesetzt. Mit der konsequent thermischen Trennung durchein Kunststoff – Hohlkammernprofil eignet sich diese im Baukastenprinzip zusammengestellte Profilpalette hervorragend für die Anforderungen an Wintergärten. Für den Traufebereich stehen spezielle Dachrinnen aus Aluminium zur Verfügung. Die Endkappen der Dachrinne haben einen Überlaufdurchlass, so dass Wasser nicht bis in die Konstruktion hochstauen kann. Das Regenfallrohr wir verdeckt, entweder in den Eckpfosten oder durch ein Spezialprofil abgedeckt am Pfosten montiert. Die außen liegenden Abdeckprofile aus Aluminium sind für den Außeneinsatz bestens bewährt und bringen dauerhafte Stabilität und Funktionssicherheit.
    Die Schrägverglasung im Dachbereich ist für den Einsatz von Stufenisolierglas vorgesehen, welches einen ungehinderten Wasserablauf in der Dachrinne ermöglicht. Die Pfosten- und Riegelprofile werden immer raumseitig angeordnet. Die Verglasung erfolgt von außen. Die konsequente thermische Trennung von Innen- und Außenprofilen wird durch ein Kunststoff & Hohlkammernprofil erreicht, welches die Funktion der Glasaufnahme übernimmt. Das außen liegende Aluminium- Glashalteprofil wird mit Dichtschrauben aus Edelstahl mit dem Kunstprofil verschraubt. Raumseitig werden die Stahlprofile mit Kunststoff- Profilen umkleidet, die in das Glashalteprofil eingerastet werden. Verbindungen In den Hohlkammern der Stahlprofile werden hochwertige ZINK  Druckguss & Verbinder eingesetzt die eine kraftschlüssige Verbindung der Profile ermöglichen. In den senkrechten Teilen, T – Verbinder die durch Edelstahlschrauben verschraubt werden. Im Dachbereich kommen lastabtragende Sparrenverbinder, die mit den Sparrenlagerböcken durch einen Stahlbolzen verbunden werden, zum Einsatz.
    Die Abdichtungen der Eck-, T- und Kreuzstöße werden mit einer äußeren Silikon & Dichtung vorgenommen. über einen umlaufenden Falzfreiraum erfolgt die Belüftung und die Entwässerung des Systems. Rahmenanschlüsse für Fenster und Türen: Fenster und Türen können jederzeit sofort oder nachträglich in die Konstruktion eingesetzt werden. Im Bereich der gewünschten Öffnungen wir ein Anschlagprofil anstelle einer Isolierscheibe montiert. Der Fenster- oder Türrahmen kann anschließend gegen die Dichtung des Anschlages gedrückt und mit der Stahlarmierung im Pfosten verschraubt werden. Isothermenverlauf: Auf Grund der hervorragenden Wärmedämmung liegt die 10ºC – Isothermenlinie innerhalb der Konstruktion, Tauwasserbildung ist daher eher ausgeschlossen. Statik: Für die Konstruktion wurden Systemstatiken in Tabellen gefasst, die unter Berücksichtigung der Schneelastzonen, Windlast, ständiger Last (Eigenlast) und Verwendung, den Vorschriften entsprechenden Isolierglasscheiben erstellt wurden. Das ermöglicht jede Konstruktion den Anforderungen gemäß auszuführen und dem Kunden gegenüber verständlich nachzuweisen. Das gilt für senkrechte Höhen genauso, wie für Sparrenabstände und Längen. Durch die hervorragende und großdimensionierte Stahlarmierung können Sparren im Wintergartenbau bis zu 6 m Länge ohne Unterzüge hergestellt werden, sollte die konstruktion größer sein, werden systemeigene Stahleinschübe verwendet.
    Prüfungszeugnisse: K – Wert Prüfung Prüfungsnummer 402 15899/1 1,5 W/m2K Schlagregendichtheit mit Fenster Prüfungsnummer L99 05 04.6 Beanspruchungsklasse C Fugendurchlässigkeit a-Wert Prüfungsnummer L99 05 04.4 0,06 m3/hm Fugendurchlässigkeit a-Wert mit Fenster Prüfungsnummer L99 05 04.1 0,09 m3/hm Prüfung mit wiederholten Druck/Sog Prüfungsnummer L99 05 04.1 keine bleibende Verformung  Alle Prüfungen erfolgten durch das INSTITUT für FENSTERTECHNIK Rosenheim


 

Zum Seitenanfang